Was ist Crema

Intucom CREMA verschafft Ihrem Unternehmen durch eine signifikanten Zeitersparnis in der Projektplanung und optimierte Rohstoffverwaltung einen enormen Wettbewerbsvorteil.

Schon im Einsatz

„Durch den Einsatz von Intucom CREMA können wir zwischen 20% und 30% an Material sparen. Die erhöhte Effizienz können wir natürlich in die Preiskalkulation einfließen lassen – so freut sich auch der Kunde.“ – Halvax GmbH

Intucom CREMA bildet den Arbeitsablauf vom Anlegen eines Projekts über Bestellung von Zubehör oder Materialien bis hin zur Berechnung der optimalen Teilezuschnitt-Reihenfolge ab.

Intucom CREMA wurde gemeinsam mit dem Fensterhersteller Halvax GmbH (Zur Website) entwickelt und ist somit in seiner ursprünglichen Form auf Fenster- und Sonnenschutzproduktion optimiert.

Intucom CREMA kann mit seinen integrierten Konfigurationsmöglichkeiten zu 100% an Ihre Produkte und Prozesse angepasst werden.

Material
Zeit

Die größten Vorteile liefert die einfache, schnelle und fehlersichere Bedienung, sowie die Optimierung des Rohstoffverbrauchs.

Das Anlegen eines Projekts ist mit der Eingabe der Projektdaten wie Kunde und Lieferdatum, sowie der professionellen Feinkonfiguration der Fenster bereits abgeschlossen. Die Berechnung von Abzugsmaßen und Schnittreihenfolgen erfolgt vollautomatisiert. Dabei sind immer nur sinnvolle Auswahlen möglich. Dies erleichtert die Bedienung und macht Fehler so gut wie unmöglich.

Fenster in allen Variationen:

  • Unterschiedliche Materialien
  • verschiedene Kastengrößen (auch automatisch ja Fenstergröße)
  • unterschiedliche Endleisten
  • Antriebsvariationen
  • Fensterkombinationen
  • Insektenschutz
  • Ihre individuellen Produktdetails

Das Herzstück der Software ist das mathematische Optimierungsverfahren (entwickelt von einer Expertin für Datenmodellierung), welches die optimale Zuschnittreihenfolge für sämtliche Materialien wie Schienen, Kästen oder Panzerstäbe kalkuliert und somit den Verschnitt minimiert.

Vor Allem bei großen Projekten mit vielen Bauteilen kann sich der Einsatz von CREMA sehr schnell alleine durch Materialeinsparungen amortisieren.

Im rechts dargestellten Beispiel wird durch den Einsatz von CREMA eine Materialersparnis von 33% erzielt.

Erfahrung mit Intucom CREMA in der Praxis – Halvax GmbH: „Durch den Einsatz von Intucom CREMA können wir zwischen 20% und 30% an Material sparen. Die erhöhte Effizienz können wir natürlich in die Preiskalkulation einfließen lassen – so freut sich auch der Kunde.“

Das Ergebnis wird in einem eigens entwickelten Rohlingbaum grafisch dargestellt und kann sofort an den Netzwerkdrucker geschickt oder auf einem Monitor/Tablet in der Werkstatt angezeigt werden.

Der detaillierter Schnittplan (links) ist die perfekte Arbeitsunterlage in der Fertigung. Darauf sind sämtliche produktionsrelevante Informationen verzeichnet (z.B. Antriebsseite, Teilelänge oder Instektenschutz).

Die Fensterliste (rechts) gewährleistet eine optimale Projektübersicht zur Endkontrolle und auf der Baustelle.

Bilder sagen mehr als 1000 Worte: